“die Haar zurückzieht”

Sie bezeichnet Männer als schlechte Dekodierer, die nur sähen, was sie sehen wollen, und unüberlegt und signalbezogen reagierten. Aber diese Verurteilung wird durch ihre eigenen Resultate immer wieder in Frage gestellt; dort zeigen sich die Männer oftmals sensibler und feinfühliger als die Frauen.

http://magazin.partners/wp-content/uploads/korpersprache.jpg 628 1200 administrator http://magazin.partners/wp-content/uploads/logo4-340x85px.png administrator2015-08-25 16:54:472017-01-11 00:08:17Männliche Körpersprache – was sollte jede Frau wissen

Apropos Freundin! Wie sahen denn Deine letzten Beziehungen aus? Mit was für Frauen warst Du zusammen und warum hat es nicht funktioniert? Ja, Du darfst dieses Thema bereits bei deinem ersten Flirt mit einer Frau ansprechen. Du solltest es sogar unbedingt tun! Wieso? Nun, wenn Du der Dame Deiner Wahl gleich zu Beginn erklärst, welche Charakterzüge und Einstellungen Dich bei Deiner letzten Freundin gestört haben, kann es später nicht zu bösen Überraschungen kommen. Natürlich bist Du auch nicht unfehlbar! Das musst Du auf jeden Fall klarstellen und es gehören immer zwei dazu, wenn eine Beziehung nicht mehr funktioniert. Du wirst erstaunt sein, wie offen viele Frauen über ihre Charakterschwächen sprechen, wenn Du den Anfang machst. „Ach, ist doch nicht schlimm, dass du ab und zu vergisst den Müll mit rauszunehmen. Ganz ehrlich, ich habe auch keine Lust jeden Tag die Wohnung blitz-blank aufzuräumen.“ Schon habt Ihr etwas, worüber Ihr gemeinsam lachen könnt.

Natürlich versuchen wir ständig, auf andere Menschen in irgendeiner Form einen guten Eindruck zu machen. Der wichtigste aktive und gezielte Einsatz von Körpersprache ist Flirten. Eigentlich muss das in der Regel nicht bewusst erlernt werden. Das Erkennen von Flirtsignalen ist zum Teil naturgegeben, zum Teil aber auch kulturabhängig und wird eher unbewusst erlernt. Allerdings gibt es eine erhebliche Verzerrung natürlichen Verhaltens durch den starken Medieneinfluss. Insofern lohnt es sich schon, genau und bewusst zu beobachten und sein Verhalten anzupassen.

Ich bin krank: Die Augen sind auch ein Spiegel der Gesundheit. Ärzte nutzen Pupillenreflexe, um zu sehen, ob das Gehirn richtig funktioniert. Beispielsweise können ungleiche Pupillen ein Hinweis auf einen Hirntumor sein.

Neben der Gesichtsform spielt die Augenfarbe eine wesentliche Rolle bei der Beurteilung des Charakters. Karel Kleisner, von der Karls Universität in Prag, fand heraus, dass Männer mit braunen Augen vertrauenswürdiger erscheinen, als solche mit blauen Augen.

Möchte eine Frau einen Mann beeindrucken, so wird sie sich im Gespräch oft unbewusst nach vorne in seine Richtung lehnen. Dies bedeutet einerseits Hinwendung zum Gegenüber und sie möchte ihm so einen tieferen Einblick in ihr Dekolletee gewähren. Setzt man diese Körpersprache bewusst ein, so sollte es aber subtil geschehen, damit es nicht zu anzüglich wirkt.

Auch für Verkäufer oder Politiker gehört gezielter Einsatz von Körpersprache zum Tagesgeschäft. Offen und ehrlich zu wirken, ist nicht nur ein Vorteil, wenn man Gebrauchtwagen verkaufen will. Also immer wieder die Hände offen mit der Handfläche nach oben und ein Satz dazu: “Der Dienst am Kunden geht uns über alles!” ?

ob sie das eine oder das andere will – das erfährst du am ehesten, wenn ihr euch auch mal nach der Arbeit trefft und euch ein bisschen näher kennen lernen könnt. Jedenfalls scheint sie dich zu mögen und das Thema “Liebe” scheint ihr in Zusammenhang mit dir auch nicht ganz fremd zu sein. sie frei?

Die inzwischen durch Bundeskanzlerin Angela Merkel bekannt gewordene Dreiecksgeste (auch Merkel-Raute genannt) kann Fluch und Segen zugleich sein. In der passenden Situation – und mit einer sonst passenden Körperhaltung – können Sie dadurch besonnen, ruhig und aufmerksam wirken. In diesem Fall hat die Geste Ähnlichkeiten mit der bekannten Denkerpose. Bringen Sie die Geste jedoch zum falschen Zeitpunkt oder bei aufgeregten Gesprächspartnern, können Sie dadurch auch überheblich wirken oder sich lächerlich machen.

Eine aufrechte Körperhaltung, raumfüllende Gesten, offen sichtbare Hände und ein fester Händedruck sollten auch die Körpersprache der Frau prägen, um einen durchsetzungsstarken und selbstbewussten Eindruck zu vermitteln.

Gut. Wahre Gentlemen gehen immer respektvoll mit der Angebeteten um. Doch diese Respektbekundung sollte schon weit vor dem ersten „Hallo“ beginnen. Es gilt, auf die anfänglichen Flirtsignale der Lady mit etwas Abstand zu reagieren. Dies beginnt mit dem ersten Blickkontakt: sie sieht einen an und lächelt mit leicht abgewandten Kopf. Das heißt, dass sie Interesse hat – man gefällt! Sich nun aber gleich wie ein Tsunami auf die Dame zu stürzen, wäre der falsche und höchst wahrscheinlich ein sehr fruchtloser Ansatz. Der Trick ist es, sich nur soweit anzunähern, ohne dabei ihre „comfort zone“ zu verletzen. Also den Bereich, in dem sie sich in dieser Situation wohl fühlt. Wie weit dieser Bereich geht, zeigen ihr Gesicht und ihre Körperhaltung. Sobald die Gesichtszüge ernst werden, sie den Körper wegdreht, ist erstmal Schluss. In diesem Moment zeigt der Herr, dass er ihre Grenzen respektiert. Dies wiederum baut Vertrauen auf. Sobald sie sich mit dem neuen, näheren Abstand wohl fühlt, kann der nächste Schritt gegangen und der Abstand weiter verringert werden. Ein Guru unter den Kennern der menschlichen Körpersprache ist Samy Molcho. Er hat nicht nur eine kleine Bibliothek an Fachbüchern zu diesem Thema geschrieben, sondern teilt sein Wissen auch in Workshops und Videos. In Sachen „Flirten“ findet sich ein sehr interessantes, deutschsprachiges Video dazu in auf YouTube.

Ihr befindet euch beide im gleichen Raum, habt jedoch gerade nicht die Möglichkeit, euch zu unterhalten. Jedes Mal, wenn du zu ihm siehst, merkst du, dass er dich angeschaut, fast schon angestarrt hat und nun schnell weg sieht. Er ist total in dich verschossen! Er blickt dich gerne an und will wissen, was du machst, mit wem du redest etc. Du kannst aber auch davon ausgehen, dass er noch ziemlich schüchtern ist und daher sogar noch den Augenkontakt vermeidet.

Der erste Kontakt läuft über Körpersprache – der Flirt war erfolgreich und nun steht vielleicht schon bald das erste Date an. Was raten Sie, wie sollte man beim ersten Date aufeinander zugehen? Ist ein Händeschütteln zu wenig oder ist eine Umarmung zu viel? Und woran erkenne ich bei der Körpersprache des Mannes oder der Frau, was er oder sie erwartet?

Laut einer Umfrage geht der erste Kontakt beim Flirten fast immer von der Frau aus. Sie nimmt aus sicherer Distanz Blickkontakt zu ihrem Gegenüber auf. Um positive Signale vom Mann zu erhalten, sollte die interessierte Frau mehrmals zu ihm hinübersehen und so ihr Interesse bekunden. Denn Männer haben ein eingeschränktes Gesichtsfeld. Sollte er beim ersten Augenkontakt nicht gleich reagieren, kann dies einfach nur bedeuten, dass er “sie” noch nicht gesehen hat.

Mehrfach habe ich ihn nun dabei verwischt wie seine Augen von meinen Augen in meinen Ausschnitt und wieder in meine Augen wandert. Dabei lächelt er immer breit. Beim letzten Mal, wir waren im pausenraum, hat er mich erschreckt, weil er die Türe auf einmal aufgerissen hat und ein „ja hallo“ rausgebracht hat. Dann hat er wieder grinsend in die Augen Ausschnitt Augen geschaut. Diesmal ist mir ein „Ehm ist das jetzt dein Ernst“ rausgerutscht (er war gerade am vorbei gehen) dreht sich leicht um lacht und sagt „ja klar ist es..“

Personalschefs sind meistens sehr geübt darin, bei einem Bewerbungsgespräch ihr Gegenüber anhand der Gestik und Mimik einzuschätzen. Geht ein Mitarbeiter unangemeldet in das Büro seines Chefs, schiebt dessen Unterlagen beiseite und setzt sich auf dessen Schreibtischkante, so wird dies der Vorgesetzte mit einer Revierverletzung gleichsetzen. Er wird demnächst die Arbeiten dieses Mitarbeiters besonders kritisch überprüfen. Und eine Bewerberin für eine Führungsposition sollte nicht mit kleinen Schritten zum Vorstellungsgespräch trippeln und dann nervös ihre Fingernägel betrachten. Da wird sich jeder Arbeitgeber überlegen, ob er ihr wirklich die Abteilungsleitung anvertrauen kann. Einige so genannte Soft Skills sind deshalb in der modernen Arbeitswelt unerlässlich und helfen Mitarbeitern, sich ins rechte Licht zu setzen.

Monika Matschnig: „Nur kein protziges Machtgehabe. Bleiben Sie smart und agieren Sie in subtiler Art und Weise mit Ihrer Körpersprache. Frauen wollen keinen Platzhirschen. Schauen Sie Ihren Nebenbuhler mit einem freundlichen Gesichtsausdruck etwas länger an – am besten richten Sie Ihren Blick ins dritte Auge (direkt zwischen den Augen), dann berühren Sie die Frau dezent am Ober- oder Unterarm, schenken Sie ihr nun die volle Aufmerksamkeit. Versperren Sie mit Ihrem Körper die Sicht auf die Frau. Oder machen Sie sich den Nebenbuhler zum Freund und stellen Sie sich untereinander vor. Dieses Verhalten liefert ihr sogleich eine Antwort auf die Frage „Mag er mich?“ Die Körpersprache verdeutlicht ihr ganz klar, dass Sie echtes Interesse an ihr haben. Und dann wird es spannend: Wie reagiert die Frau? Wem schenkt sie mehr Aufmerksamkeit? Ist es der Nebenbuhler, dann sollten Sie nicht Ihre Zeit vergeuden.“

Ab Juni verzichtet Lisa Goldmann, 23, auf Handy und Computer, gibt kein Geld für Transport und Übernachtung aus – und wird drei Jahre lang nicht nach Hause fahren. Porträt einer Abenteurerin auf der Walz.

Die Körpersprache einer verärgerten Ratte ist nicht zu ignorieren Zum Beispiel kann ein schwänzender Schwanz eine Reihe von Dingen bedeuten. Wenn man kämpft, bedeutet der schwänzende Schwanz Aufregung, aber in einem wirklichen Kampf vertieft dies sich in Wut, Angst und Groll. Wenn Sie bemerken, dass eine Ratte dies tut, während Sie sich Ihrer Katze, Ihrem Hund oder einem anderen Tier nähern, ist es ratsam, diese Begegnung so schnell wie möglich zu unterbrechen!

Gestik und Mimik – eine Wissenschaft für sich. Zusätzlich haben Gestik und Mimik in verschiedenen Kulturkreisen unterschiedliche Bedeutungen. Hier lernst du wie du dein Gegenüber auch ohne Worte verstehen kannst bzw. weißt, was er eigentlich sagen will. Außerdem zeigt es, wie du selbst unter Einsatz der entsprechenden Gesten und Mimik dich richtig ausdrückst bzw. deine Ziele evtl. leichter erreichst.

Sie wollen die Körpersprache eines Mannes richtig einordnen? Oder die Körpersprache einer Frau verstehen? Gerade beim Daten ist diese „Gabe“ gefragt. Ist der andere distanziert oder interessiert? Findet er mich attraktiv oder nur nett? Wir fragten nach bei Körpersprache-Expertin Monika Matschnig. Ein Gespräch über unbewusste Signale beim Kennenlernen.